499 Mal medizinischer Pfusch

Fehler in der Medizin – ob in der Notaufnahme oder beim Zahnarzt – können auch in der medizinischen Versorgung passieren. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) unterstützt die AOK bei der medizinischen Bewertung der Fälle, bei denen Patienten einen Behandlungs- oder Pflegefehler vermuten. Die AOK Bayern hat im letzten Jahr 1.340 Gutachtenaufträge erstellt. In 499 Fällen bestätigte sich der Verdacht.

Die zehn am Häufigsten betroffenen Fachdisziplinen im Jahr 2016 waren die Chirurgie mit 41,2 Prozent der Verdachtsfälle, gefolgt von der Orthopädie (13,7 Prozent), Zahnmedizin / Kieferchirurgie (13,3 Prozent), Innere Medizin (9,8 Prozent), Gynäkologie / Schwangerschaft (6,4 Prozent), Augenheilkunde (3,3 Prozent), Urologie (3,1 Prozent), die Unfallchirurgie mit 3,1 Prozent und schließlich die Allgemeinmedizin mit 2,5 Prozent.

Hilfe bei einem Verdacht auf einen Behandlungs- oder Pflegefehler bietet die AOK Bayern unter der kostenlosen Rufnummer 0800 26 52 293 oder auch per eMail aok-patientenberatung[at]by.aok.de

Quelle: AOK

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.